Downloads | Contact | Impressum | Datenschmutz
Burkhard Jasper
Home Biography Dates Projects Music Lessons Links

Biography

Burkhard Jasper, geboren 1963 in Warendorf, begann im Alter von acht Jahren Klavier zu spielen. Von Beginn an lief die musikalische Entwicklung in zwei parallelen Bahnen.
Der Klavierunterricht war geprägt von barocker, klassischer, romantischer und zeitgenössischer Klavierliteratur. Die herausragende und prägende Lehrerin dieser Zeit war Annette Strootmann.
Auf der anderen Seite stand das Nachspielen, Erfinden und Improvisieren von Musik. Sein damaliger Musiklehrer auf dem Gymnasium Laurentianum in Warendorf, Torsten Brand, begeisterte ihn für den Jazz. Gemeinsam mit Schulkollegen ging er die ersten Schritte in dieser improvisierten Musikwelt, spielte u. a. in der Schulband und gründete mit enthusiastischen Freunden eine Jazzrockband.
Nach dem Abitur, dem Zivildienst, einer halbjährigen Episode im Landmaschinenbau und einigen Semestern Psychologie studierte Burkhard Jasper von 1987 bis 1991 klassisches Klavier an der Musikhochschule Köln bei Peter Degenhardt, dem er sehr viel zu verdanken hat.
Seine autodidaktischen Studien des Jazz-Pianos erhielten entscheidende Impulse in den Begegnungen mit Hubert Nuss und Uli Scherer.

Burkhard Jasper ist seit 1991 professioneller Musiker und Musiklehrer. 1998 bis 2002 tourte er mit "Two By Two feat. Holo" durch Deutschland. In diesem Jazz und Artwork Projekt gelang eine Verbindung bekannter Jazzkompositionen von Duke Ellington und Charles Mingus mit zeitgleicher beidhändiger Malerei von Skizzen und Schnellzeichnungen.
Mit dem "Maija-Riitta-Quintett" und später dem "Maija-Riitta-Trio" spielte Burkhard Jasper finnische Folklore und finnische Tangos in neuem Jazz-Gewand.
In literarischen Konzerten stand er u.a. mit Peter Rühmkorf und Hannes Demming ("Füer. Tirade auf einen Studenten") auf der Bühne. Ein Höhepunkt im Jahr 2006 war ein Konzert mit Alex Morsey, Christian Schoenefeldt, Stjepko Gut und Clark Terry.
Burkhard Jasper spielte regelmäßig in der Münsteraner Konzertreihe "Jazz Tresor" (2006 bis 2008) und seit 2007 in der Jazzreihe "Queens Jazz Night" in Dülmen.
In der Spielzeit 2008/2009 war er als Pianist an den Aufführungen des Musicals "Der kleine Horrorladen" an den Städtischen Bühnen in Münster beteiligt. 2009 begleitete er als Stummfilm-Pianist den Kultfilm "Metropolis".
Seit 2007 gehört er dem Dozententeam des regelmäßig im Juli stattfindenden Internationalen Berliner Jazz Workshops an. Aus diesem Pool hervorragender Jazzmusiker entwickelte sich das "Burkhard Jasper & Christof Griese Duo" und das "Niko Schäuble & Adrian Sherriff Sextett".
Das "Niko Schäuble & Adrian Sherriff Sextett" mit Niko Schäuble (dr), Christof Griese (ts, ss, fl), Christian Kappe (tp, flh), Horst Nonnenmacher (b), Adrian Sherriff (trbb, fl) und Burkhard Jasper (p) nahm im Juli 2009 im Rahmen einer Produktion des RBB in Berlin die CD "Es geht" auf, die im Oktober 2009 im BIT-Musikverlag Berlin herausgekommen ist.
Weitere CD-Produktionen, an denen Burkhard Jasper mitwirkte, sind die Lyrik und Jazz CD "Live! auf dem Kulturgut" mit Peter Rühmkorf, die Kinder CD " Die Affen rasen wieder" und die CD "Closer" der Band "Sphere" mit Nikola Materne.

Aktuelle Projekte sind das Niko Schäuble & Adrian Sherriff Sextett, das Burkhard Jasper & Christof Griese Duo und das Jasper Klare Duo.

Auf der Bühne stand Burkhard Jasper u. a. mit:
David Amis, Ben Bönniger, Joffrey Bondzio, Marco Bussi, Jeanne Carroll, Hannes Demming, Johannes Echterhoff, Wolfgang Ekholt, Ansgar Elsner, Michael Frontzek, Benno Glüsenkamp, Valentin Gregor, Witold Grohs, Christof Griese, Klaus Gunnemann, Stjepko Gut, Christiane Hagedorn, Jens Heisterhagen, Dieter Hermes, Richie Alexander Jung, Maija-Riitta Kamp, Christian Kappe, Jan Klare, Jürgen Knautz, Dieter Kuhlmann, Ronald Lechtenberg, Tobi Lessnow, Martin Lillich, Lyambiko, Rudi Marhold, Nikola Materne, Olaf Molderings, Alex Morsey, Sebastian Netta, Horst Nonnenmacher, Oskar Otto, Ugonna Okegwo, Klaus Pottgiesser, Rainer Redeker, Markus Rieck, Peter Rühmkorf, Nicole Saal, Niko Schäuble, Christian Schoenefeldt, Stephan Schulze, Ingo Senst, Adrian Sherriff, Claus Michael Siodmok, Ulli Stemmeler, Dirk Strakhof, Clark Terry, Paul Weiling, Jochen Welle, Manfred Wex, "Holo" Holger Wilmesmeier, Rainer Winch, Volker Winck, Axel Zinowsky...

Burkhard Jasper lebt heute in seiner münsterländischen Heimat und arbeitet als Jazzpianist, Komponist, Arrangeur, Lehrer der Musikschule Beckum-Warendorf, freiberuflicher Musiklehrer und Lehrbeauftragter der Fachhochschule Osnabrück.